Praktikum in meinem Abgeordnetenbüro

Seit 2004 haben mir bereits über 50 engagierte Praktikanten bei meiner Arbeit als Europaabgeordneter über die Schulter schauen und wertvolle Beiträge leisten können, wofür ich sehr dankbar bin. Sie unterstützen mich unter anderem in der Bearbeitung von Bürgeranfragen, der Recherche und Aufarbeitung komplizierter Sachstände und im Büromanagement. Wenn Sie ebenfalls Interesse an einem Praktikum in meinem Brüsseler Büro haben, können Sie mir Ihre Bewerbungsunterlagen gerne unter post@andreas-schwab.de zukommen lassen. Aufgrund des hohen Anteils rechtlicher Fragestellungen bieten sich in meinem Büro besonders interessante Möglichkeiten für Juristen, gerade während des Referendariats (im Einzelfall auch gegen Entlohnung).

Hier einige Erfahrungsberichte:

 

Student der Rechtswissenschaft
März - April 2014

Für mich bot das Praktikum im Abgeordnetenbüro von Herrn Dr. Schwab  einen sehr interessanten Einblick  in das Gesetzgebungsverfahren zur Erlassung von EU-Recht, das heutzutage einen enormen Einfluss auf nationale Gesetzgebung und Gerichtsentscheidungen ausübt. Während meiner Tätigkeit im Parlament hatte ich die Gelegenheit, Plenarsitzungen und Ausschüssen beizuwohnen und so Debatten über aktuelle Themen sowie die Ausarbeitung von Verordnungen und Richtlinien aus nächster Nähe zu verfolgen.

Der Schwerpunkt meiner Aufgaben im Abgeordnetenbüro lag erwartungsgemäß auf politischen Arbeiten wie zum Beispiel das Beantworten von Bürgeranfragen oder Presse- und Recherchearbeiten. Da sich die tagespolitischen Geschehnisse ständig änderten und auch die Bürgeranfragen sich zumeist auf verschiedene Themen bezogen, waren meine Aufgaben niemals eintönig, sondern sehr abwechslungsreich.

Ein weiterer Aspekt, der mir sehr positiv in Erinnerung bleiben wird, ist das internationale Arbeitsumfeld im Europäischen Parlament. Es war keine Seltenheit, bei einer einzigen Fahrt im Aufzug oder beim Mittagessen in der Kantine über fünf verschiedene Sprachen zu hören. Auch bei der Kommunikation mit anderen Abgeordnetenbüros trat ich mit vielen verschiedenen Nationalitäten in Kontakt.

 
 

Stu­dent der Volkswirtschaftslehre
Sep­tem­ber - Oktober 2014

Herr Dr. Schwab ermöglichte mir durch mein Praktikum in Brüssel weitreichende Einblicke in die Arbeitsweise und die Prozesse des Europäischen Parlaments. Vor Ort durfte ich in einem eingespielten und sympathischen Team selbstständig arbeiten, wobei mir auch herausfordernde Aufgaben zugeteilt wurden. Dabei wurde mir ermöglicht eigene Ideen und Meinungen einzubringen und mich intensiv mit verschiedenen Themenkomplexen zu befassen. Die Monate in Brüssel waren eine sehr schöne Zeit in der ich viele Eindrücke sammeln und mich selbst weiterentwickeln konnte. Die Arbeit im Abgeordnetenbüro von Herrn Dr. Schwab werde ich stets in bester Erinnerung behalten.

 
 

Stu­den­t der M. A. European Studies, Politikwissenschaften
November - Dezember 2014


Die Zeit meines Praktikums im Abgeordnetenbüro von Herrn Dr. Andreas Schwab war für mich sehr lehrreich. Ich habe anspruchsvolle Aufgaben übertragen bekommen und konnte mich selbstständig in verschiedenste Themen einarbeiten. Meine durch mein Studium erworbenen theoretischen Kenntnisse konnte ich so durch praktische Erfahrungen vertiefen. Besonders spannend fand ich, Plenar- und Ausschusssitzungen beiwohnen zu dürfen.

Sehr beeindruckt hat mich Herrn Dr. Schwabs Wille und Engagement, die Wünsche seiner Wählerschaft in die Europäische Politik einzubringen. Die Mitarbeit in seinem sympathischen und professionellen Team hat mir großen Spaß gemacht.

Darüber hinaus zählen sowohl die Stadt Brüssel als auch das Europaparlament zu den multikulturellsten Orten, die ich bis jetzt besuchen durfte. Ein Praktikum in der europäischen Hauptstadt stellt daher eine tolle Möglichkeit dar, Europa hautnah zu erleben.

Für mich war das Praktikum bei Herrn Dr. Schwab eine super Erfahrung. Ich habe viel gelernt und spannende Einblicke in den beruflichen Alltag eines Abgeordnetenbüros bekommen. Ich würde es jedem Studenten empfehlen, der wirklich etwas über die Arbeit des Europäischen Parlaments lernen will.

 
 

Stu­den­t der Rechtswissenschaft und Betriebswirtschaft
Januar - Februar 2015

Interdisziplinär, aufregend und begeisternd – so kann man das Praktikum im Abgeordnetenbüro von Dr. Andreas Schwab perfekt zusammenfassen. Mein Fazit nach sieben Wochen im Europäischen Parlament: Ein super Team, spannende Aufgaben und jede Menge neuer Bekanntschaften – ein rundum gelungenes Praktikum. Besonders die Möglichkeit in internationalem Umfeld in schneller Zeit unterschiedlichste Tätigkeiten in verschiedensten Themenbereichen kennenlernen zu können, dabei Fachwissen und Softskills gleichzeitig anzuwenden und auszubauen und so ganz nebenbei noch das Flair Europa in Brüssel als einer sehr pulsierenden, jungen und dynamischen Metropole erleben zu können, ist eine Erfahrung, die ich jedem unbedingt weiterempfehlen möchte.

 
 

Stu­dentin der Politik- und Verwaltungswissenschaften
März - Mai 2015

Nach drei Monaten im Büro von Herrn Dr. Schwab blicke ich zurück auf eine ausgefüllte, interessante und sehr bereichernde Praktikumszeit mitten in Brüssel, dem Herzen Europas. In einer sehr herzlichen Teamatmosphäre konnte ich die täglichen Aufgaben und Termine des Abgeordneten miterleben und Einblicke in die Abläufe des Europäischen Parlaments erhalten. Dabei galt es, sich in kurzer Zeit in verschiedenste Themenbereiche einzuarbeiten, sein Fachwissen zu erweitern und in einem internationalen Umfeld nebenbei noch seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Dieser Blick hinter die Kulissen der Europäischen Union hat mir gezeigt, wie die Europäischen Institutionen zusammenarbeiten, wo Entscheidungen getroffen werden und wie die verschiedenen Phasen des Gesetzgebungsprozesses auf europäischer Ebene ablaufen. Ich danke für diese positiven Erfahrungen und ein sehr abwechslungsreiches Praktikum!

 

 

 
 

Stu­dentin der Sciences of Development and Cooperation
April - Juni 2015

Das Praktikum, welches ich bei Herrn Dr. Andreas Schwab absolvieren konnte, gehörte zu den lehrreichsten und interessantesten Erfahrungen meiner Karriere. In seinem Büro herrschte ein multikulturelles Ambiente, im positiven Sinne wettbewerbsfördernd und unterstützend und zwar sowohl in Bezug auf die Kompetenzen als auch auf das Engagement. Für mich war es ein wirkliches Privileg, mit einem so herausragenden Team an der Verwirklichung von gemeinsamen Zielen mitwirken zu können. Das Parlament bietet außerdem eine ideale Umgebung, um die eigenen sozialen Fähigkeiten auszubauen, sich mit anderen über wichtige und zugleich komplexe Themen auszutauschen und nicht zuletzt um sich eine Meinung zur Europapolitik zu bilden. Außerdem hatte ich die Möglichkeit, das europäische Gesetzgebungsverfahren kennenzulernen und über die Rolle des Parlaments nachzudenken. Kurz, ich wünsche jedem, der sich wirklich für Europa berufen fühlt, eine solche Gelegenheit. Nur im Rahmen einer unmittelbaren Erfahrung versteht man, dass europäische Ziele verwirklicht werden können, wenn das „Gebäude“ der Europäischen Union, das „Haus“ aller Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union, gestärkt wird.

 

 

 
 

Stu­den­tin der Rechtswis­sen­schaf­ten
Juni - Juli 2015

Ein zweimonatiges Praktikum im Europäischen Parlament zu absolvieren war eine große Chance und eine tolle Erfahrung! Besonders gefallen hat mir die Vielseitigkeit der Arbeit: Sei es die Bearbeitung von Bürgeranfragen zu den unterschiedlichsten Themen, sei es die Teilnahme an Hearings, Konferenzen, Seminaren oder Ausschusssitzungen, oder das Miterleben eines normalen Arbeitsalltags in einem Abgeordnetenbüro. Hier ist immer etwas los! Als ausgesprochen positiv empfunden habe ich die freundliche und respektvolle Arbeitsatmosphäre im Büro. Ebenfalls erhielt ich einen sehr interessanten Einblick in die allgemeine Organisation und Arbeitsweise des Parlaments.

Neben dem Praktikum bietet natürlich auch die „Europahauptstadt“ Brüssel mit ihrem internationalen Flair sehr viel. Museen, Festivals und Konzerte, belgische Spezialitäten wie Pommes Frites oder Bier und zahlreiche Cafés/Bars laden ein, um die Stadt abends oder am Wochenende zu erkunden!

 

 

 
 

Studentin M.A. Deutsch-Französische Studien
September – Oktober 2015

Mein zweimonatiges Praktikum im Büro von Dr. Andreas Schwab gab mir sehr spannende Einblicke in die Arbeit und Rolle einer der wichtigsten Institutionen der Europäischen Union. Mitzuerleben, wie die in der Presse debattierten Themen, z.B. die Flüchtlingskrise oder die Steuervermeidung internationaler Großkonzerne, auf europäischer Ebene gemeinsam angegangen werden, war für mich äußerst eindrucksvoll und aufschlussreich. Der Besuch von Ausschusssitzungen ist eine große Chance,  den europäischen Gesetzgebungsprozess "hautnah und live" zu verfolgen. Dabei konnte ich zudem mein Wissen zu spezifischer EU-Politik erweitern.

Ich genoss es, täglich in einer internationalen und multikulturellen Atmosphäre zu arbeiten. Das Praktikum war für mich – sowohl persönlich als auch in Bezug auf meine berufliche Orientierung – eine wertvolle Erfahrung. Ich danke den Mitarbeiterinnen für die vielseitige Einbeziehung in ganz unterschiedliche Aufgabengebiete und für das entgegengebrachte Vertrauen!

 

 

 
 

B.A. European Studies
M.A. Governance and Public Policy - Staatswissenschaften
No­vem­ber-De­zem­ber 2015 

Mein Praktikum im Europäischen Parlament war eine eindrucksvolle Ergänzung zu meinem abgeschlossenen Studium. Mit einem fundierten Vorwissen habe ich trotzdem noch viel über die internen Prozeduren des Europäischen Parlaments, die Beziehungen zwischen den verschiedenen Politikfeldern und über die Frage, wie Politik aktiv gestaltet wird, erfahren können. Auch wurde mir bewusst, wer, wann und wie Einfluss auf die verschiedenen Phasen des Gesetzgebungsverfahrens ausüben kann. Insbesondere die Einblicke in die Abläufe und Termine des Abgeordneten als auch die Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen waren dabei eine Bereicherung. So hat nicht nur die herzliche Teamatmosphäre, sondern auch das Zusammentreffen mit vielen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten die Zeit  in der europäischen Metropole für mich zu einem interessanten Aufenthalt werden lassen.  

 

 

 
 

Studentin der Staatswissenschaften
Januar - Februar 2016

Das zweimonatige Praktikum in dem Abgeordnetenbüro von Herr Dr. Schwab bot mir nicht nur die Gelegenheit Einblicke in die Europäische Union zu gewinnen und die Gesetzgebungsverfahren auf europäischer Ebene besser zu verstehen, sondern auch die Möglichkeit politische Entscheidungsprozesse hautnah mitzuerleben.

Als Praktikantin konnte ich nicht nur die Arbeit in einem Abgeordnetenbüro kennen lernen, sondern auch an Ausschusssitzungen, Plenardebatten und vielen weiteren interessanten Veranstaltungen im Europäischen Parlament teilnehmen.

Ein weiteres Highlight war für mich das vielseitige und pulsierende Leben in Brüssel. Die «Hauptstadt» Europas bietet besonders jungen Leuten viele Möglichkeiten internationale Kontakte zu knüpfen und seinen Horizont zu erweitern.

 
 

Bachelor of Science International Economics and European Studies
März - April 2016

Mein Praktikum im Europäischen Parlament in Brüssel war eine sehr bereichernde Erfahrung und die perfekte Ergänzung zu meinem internationalen Studium. Ich konnte einiges über die internen Abläufe des Europäischen Parlaments lernen und durfte mir ein Bild davon machen, wie Politik aktiv gestaltet wird und die verschiedenen Politikfelder zusammenhängen.

Besonders gefallen hat mir die Vielseitigkeit der Arbeit. Dabei waren vor allem die Sitzungen des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz thematisch spannend für mich, in welchem Herr Dr. Schwab Koordinator ist. Der Zeitraum meines Praktikums war sehr aufregend, da im Parlament einige grundlegende Entscheidungen zu politisch herausfordernden Themen getroffen wurden. 

So hat mich nicht nur die stets freundliche und herzliche Teamatmosphäre, sondern auch das multikulturelle Ambiente inner- und auch außerhalb des Parlaments begeistert. Brüssel ist als Hauptstadt Europas wunderbar vielseitig und es gibt viel zu entdecken.

 

 

 
 

Stu­dentin der Politikwis­sen­schaf­ten
Juli 2016

Während meines einmonatigen Praktikums im Abgeordnetenbüro von Herrn Dr. Schwab konnte ich einen sehr interessanten Einblick in die europäische Politik gewinnen. Ich habe nicht nur die Arbeitsweise der Europäischen Union und die Beziehungen zwischen den verschiedenen EU-Institutionen praxisnah erfahren können, sondern auch den Ausgang des britischen Referendums in Brüssel miterlebt.

Dank der Vielfalt meiner Tätigkeiten kann ich auf ein sehr interessantes Praktikum zurückblicken. Zu meinen Aufgaben gehörte unter anderem Bürgeranfragen zu beantworten, Recherchearbeiten durchzuführen oder Anfragen an EU-Institutionen zu richten. Sehr interessant waren auch die Konferenzen und Seminare rund um den Binnenmarkt, an denen ich teilnehmen durfte.

Das multikulturelle Umfeld in Brüssel und die sehr gute Arbeitsatmosphäre im Büro haben das Praktikum sehr schön abgerundet. Der Monat in Brüssel war somit eine tolle Gelegenheit, die im Studium erworbenen Kenntnisse anzuwenden und zu erweitern.

 

 

 
 

Stu­dent der Volkswirtschaftslehre
August - Oktober 2016

Als Student der Volkswirtschaftslehre an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn habe ich im Rahmen meines Fächerschwerpunktes (Europäische Wirtschaftspolitik, internationaler Handel) ein freiwilliges Praktikum von August bis Oktober 2016 im Brüsseler Büro von Dr. Andreas Schwab im Europäischen Parlament absolviert. Im Zusammenspiel mit meiner akademischen Ausbildung war dies in persönlicher sowie fachlicher Hinsicht eine herausragend lehrreiche und spannende Zeit.


Dafür möchte ich mich bei Herrn Dr. Schwab und seinem Team – Nina Ferreira, Jana Schneider und Malte Piontek– ganz herzlich bedanken. Von Beginn des Praktikums an konnte ich einen umfassenden und detaillierten Einblick in die Arbeit der Mitarbeiter des Europäischen Parlamentes und des Abgeordnetenbüros gewinnen. Dies wurde mir durch ein großes Maß an Vertrauen und eine hervorragende Betreuung ermöglicht. Während der gesamten Dauer des Praktikums wurde mir viel Eigenverantwortung übertragen, sodass mein Aufenthalt in Brüssel zu einer enorm lehrreichen und spannenden Zeit wurde. Die Tätigkeit von Herrn Dr. Schwab im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz hat sich thematisch sehr stark auf meine tägliche Arbeit ausgewirkt, weshalb das Praktikum insgesamt mein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge stark gefördert hat.
Im Folgenden möchte ich einige der Erfahrungen, die ich im Laufe meines Praktikums gesammelt habe, besonders hervorheben.


Zentrales Thema meiner Arbeit waren die Freihandelsabkommen mit Kanada und den USA. Das Erstellen von Vermerken zugehöriger europapolitischer bzw. europarechtlicher Fragen, sowie das Abfassen von Schreiben an Bürger und Interessenverbände haben mich diesbezüglich sehr bereichert, als dass ich inhaltlich weiter in diesen Themenbereich, der bereits Gegenstand meiner Bachelorarbeit war, eintauchen konnte.


Darüber hinaus bekam ich die Möglichkeit finanz- und geldpolitischen Entscheidungsprozessen beiwohnen zu können. So war es mir möglich an zahlreichen Ausschusssitzungen und Anhörungen, beispielsweise zur Finalisierung des Baseler Regelwerks, teilzunehmen und so die Arbeitsweise politischer Entscheidungsfinder hautnah mitzuerleben. Besonders die Teilnahme an Sitzungen des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz waren lehrreich. So konnte ich Herrn Dr. Schwab in seiner Funktion als binnenmarktpolitischen Sprecher der EVP verfolgen und so die gesamte Bandbreite von der alltäglichen Arbeit im Büro bis hin zur Tätigkeit im Ausschuss kennenlernen.


Zudem bin ich dankbar für die großartige Gelegenheit auch außerhalb des Parlamentsgebäudes den Veranstaltungen verschiedener Landesvertretungen und Interessenverbände aus Wirtschaft und Industrie teilnehmen zu können. Dies war eine spannende Möglichkeit die Kommunikation und Interaktion unterschiedlicher politischer Ebenen und der Privatwirtschaft kennenzulernen. Das inhaltliche Spektrum deckte dabei das Mehrwertsteuersystem der EU, die Kapitalmarktunion, das Referendum Großbritanniens über den Verbleib in der EU, den digitalen Binnenmarkt und die Industrie 4.0. ab. Besonders die beiden letztgenannten Bereiche waren für mich persönlich enorm bereichernd, als dass ich mich schon lange privat für diese Themen interessiere, in der universitären Ausbildung aber weitestgehend unberührt von den sich dort anschließenden Fragen blieb. Hier bleibt mir besonders eine Veranstaltung in Erinnerung, bei der sich die EVP Abgeordnete Eva Paunova im Rahmen des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz mit Vertretern der europäischen Start-Up Szene über das Potential der EU in der Digitalisierung austauschte.


Bei der Arbeit im Büro gehörten des Weiteren die sachliche Recherche sowie der Entwurf von Bürgeranfragen, Reden und weitere organisatorische Aufgaben zu meinen Tätigkeiten. Diese abwechslungsreichen Aufgaben genoss ich sehr, da sie die Herausforderung stellten, mich in kurzer Zeit in vollkommen unterschiedliche politische und rechtliche Fragen einzuarbeiten. So arbeitete ich an Themen wie der neuen Waffenrichtlinie, bilateraler Abkommen mit der Schweiz und der Arbeit von Frontex, zu denen ich bis dahin wenig Fachwissen hatte. Umso spannender war es, sich in diese Themen einzuarbeiten.


Abschließend kann ich ein Praktikum im Büro von Herrn Dr. Schwab und im Europäischen Parlament jedem Studenten der Volkswirtschaftslehre oder auch anderer Fachrichtungen empfehlen. Es ermöglicht ein tieferes Verständnis für die Abläufe innerhalb der Europäischen Union sowie seiner Institutionen und zeigt noch einmal mehr die Bedeutung der EU an sich auf. Es hat nachhaltig mein Interesse an einer späteren Tätigkeit bei einer Institution der EU, besonders dem Parlament, gefördert und so hoffe ich, dass ich meine Erfahrungen und Eindrücke aus dem Praktikum nach Abschluss des Studiums in dieser Hinsicht auch beruflich vertiefen kann.

 
 

Studentin der Politikwissenschaften
Oktober - Dezember 2016

"Während meines dreimonatigen Praktikums im Abgeordnetenbüro von Herrn Dr. Schwab in Brüssel konnte ich einen sehr interessanten Einblick in die europäische Politik gewinnen. Dieses Praktikum gab mir die Gelegenheit, inmitten der Politikgestaltung der EU an vielen interessanten Konferenzen und öffentlichen Anhörungen im Europäischen Parlament teilzunehmen. Ich war auch in der Lage, viele Veranstaltungen außerhalb des Parlaments zu besuchen, was mein Praktikum sehr vielfältig gemacht hat. Vor allem habe ich viele Vermerke zur Digitalisierung Europas angefertigt. Hierzu habe ich unter anderem Veranstaltungen des Binnenmarktauschusses zum Thema E-Commerce und der kollaborativen Wirtschaft besucht. Diese Veranstaltungen waren immer sehr spannend! Besonders interessant war es zu sehen, wie verschiedene europäische Fraktionen (im ideologischen und nationalen Sinne) zusammenarbeiten, um Gesetzgebung zu schaffen, die grenzüberschreitend angewendet werden soll.

Ich war schon immer ein überzeugter Europäer, aber dieses Praktikum hat mir erneut gezeigt, wie wichtig die EU für Europa und die Welt ist. Ich danke Ihnen für solch eine bereichernde Erfahrung!"

 
 

Student der Rechtswissenschaften
Januar- März 2017

"Als Student der Rechtswissenschaften war mein zweimonatiges Praktikum im Abgeordnetenbüro von Herrn Schwab eine tolle Möglichkeit, über den Tellerrand hinauszuschauen und ein nicht traditionell juristisch geprägtes Arbeitsumfeld kennenzulernen. Ich erhielt weitreichende Einblicke in die Arbeit am Europäischen Parlament und konnte durch die Vielseitigkeit der Aufgaben eine Men-ge über die Struktur der Europäischen Union und das internationale politische Geschehen lernen.
Meine Aufgaben hatten eher politischen Charakter, was mir sehr gut gefallen hat. Neben dem Erstellen von Vermerken zu europapolitischen und europarechtlichen Fragen gehörte auch das Abfassen von Schreiben an Bürger und Interessenverbänden zu meinen Aufgaben. Hierzu musste ich mich mit vielen verschiedenen Themengebieten, wie dem EU-Beihilfenrecht, der europäischen Flüchtlingspolitik oder dem Brexit beschäftigen. Daher empfand ich die Arbeit immer als sehr ab-wechslungs- und lehrreich. Des Weiteren hatte ich die Chance die Arbeitsweise des Europäischen Parlaments und das legislative Verfahren auf europäischer Ebene durch die Teilnahme an Workshops, Anhörungen und Ausschusssitzungen besser kennen und verstehen zu lernen.
Rückblickend vergingen die zwei Monate Praktikum im Abgeordnetenbüro von Herrn Schwab für mich wie im Flug. Besonders positiv bleibt mir auch das sehr herzliche und sympathische Team von Herrn Schwab in Erinnerung, welches mich immer bestens betreut und mir sehr viel beigebracht hat.
Wer also ein Praktikum in internationalem Umfeld mit vielseitigen Aufgaben sucht und etwas über die Europäische Union und ihre Arbeit lernen möchte, ist im Abgeordnetenbüro von Herrn Schwab bestens aufgehoben."

 
 

Stu­dent der Rechtswissenschaft
März und April 2017

"Während meines acht-wöchigen Praktikums im Abgeordnetenbüro von Herrn Dr. Schwab konnte ich viele Einblicke in die europapolitischen Aktivitäten erlangen und durfte den besonderen Spirit der Europäischen Union in Brüssel erleben. Hierfür möchte ich mich bei Herrn Dr. Schwab und seinem Team nochmals herzlichst bedanken.

Meine Tätigkeiten waren abwechslungsreich und gingen über die eines typischen Praktikums im Rahmen eines rechtswissenschaftlichen Studiums weit hinaus. Speziell diese breitgefächerten Erfahrungen hatte ich mir im Voraus erhofft. Häufig ging es auch darum, sich in völlig fremde Fachgebiete einzuarbeiten, was zwar anfangs möglicherweise herausfordernd sein mag, aber letztlich auch die Spannung dieses Praktikums ausmacht. Zusätzlich zu Recherche-Aufgaben kam die Erstellung von europapolitischen Vermerken hinzu. Darüber hinaus konnte ich lehrreiche Erfahrungen bei verschiedenen Veranstaltungen im Rahmen des Praktikums sammeln.

Insgesamt bot mir dieses besondere Praktikum eine interessante, informative und erlebnisreiche Zeit im Herzen Europas, welche ich nicht missen möchte. Wem sich die Möglichkeit bietet, kann ich die Wahrnehmung dieser Chance nur wärmstens empfehlen."

 
 

Stu­dent der Volkswirtschaftslehre
April-Juni 2017

"Um das Praktikum im Abgeordnetenbüro von Herrn Dr. Schwab habe ich mich bemüht, um praktische Einblicke in die Tätigkeiten eines Parlamentariers, die Funktionsweise des Europäischen Parlaments sowie der europäischen Politik insgesamt zu erhalten. Diese Erwartungen wurden während meines achtwöchigen Praktikums mehr als erfüllt.
 
In das Team um Herrn Schwab wurde ich freundlich aufgenommen und in deren Tätigkeiten eingebunden. Die mir anvertrauten Arbeitsaufträge waren abwechslungsreich und spannend. Inhaltlich durfte ich mich in viele neue Themengebiete einarbeiten, mit denen ich als VWL-Student bisher kaum Berührungspunkte gehabt habe. Dies machte die Arbeiten herausfordernd und lehrreich zugleich. Besonders, beim Beantworten von Bürgeranfragen muss man sich regelmäßig in verschiedene Themenbereiche einarbeiten.
Großen Spaß hat mir auch die Teilnahme an Veranstaltungen innerhalb und außerhalb des Parlaments bereitet. Dabei gibt es zahllose Möglichkeiten mehr über Themen von persönlichem Interesse zu lernen und sich mit anderen interessierten Menschen darüber auszutauschen. Außerdem habe ich auch viele Erfahrungen über die Organisation des Abgeordnetenbüros sammeln können.
 
Das Praktikum hat mich in meiner hohen Meinung vom Europäischen Parlament und von der Arbeit der Parlamentarier deutlich bestätigt. Die besondere, im wahrsten Sinne des Wortes konstruktive Atmosphäre im Europäischen Parlament in Brüssel werde ich dabei immer in guter Erinnerung behalten.

Ich bedanke mich bei Herrn Dr. Schwab, Nina Ferreira, Jana Schneider und Malte Piontek ganz herzlich, dass mir diese Erfahrungen ermöglicht wurden."

 
 

Stu­dentin der Rechtswissenschaft
Juni-Juli 2017

"Ein Praktikum im Büro von Herrn Dr. Schwab absolvieren zu können, war eine unheimlich spannende und tolle Erfahrung! In einer Zeit, in der intensiv über den Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union beraten und verhandelt wird, hatte ich dort die einmalige Chance, die Europapolitik aus nächster Nähe mit zu verfolgen. Gerade diese Debatten haben mir nochmals verdeutlicht, welche Errungenschaften die Europäische Union ihren Bürgern brachte.

Die Aufgaben, die mir übertragen wurden, waren sehr vielseitig und reichten von der Beantwortung von Bürgeranfragen über Recherchen bis hin zur Teilnahme an Sitzungen und Public Hearings. Insbesondere im Rahmen der Beantwortung von Bürgeranfragen konnte ich mich in verschiedenste Tätigkeitsfelder der Europäischen Union einarbeiten, mit denen ich als Jurastudentin sonst kaum in Berührung komme. Das machte mein Praktikum immer spannend und abwechslungsreich.

Ich durfte in Brüssel sechs super Wochen verbringen, wofür ich mich bei Herrn Dr. Schwab sowie Nina Ferreira, Jana Schneider und Malte Piontek ganz herzlich bedanken möchte."

 
 

Stu­dent der Betriebswirtschaftslehre
August-September 2017

"Im Abgeordnetenbüro von Dr. Andreas Schwab fallen vielfältige Aufgaben an. Ich durfte fünf Wochen lang in diesem Büro mitarbeiten und das Team um Dr. Andreas Schwab in verschiedenen Angelegenheiten unterstützen. Neben der Korrespondenz mit Bürgern, Unternehmen, Verbänden und anderen Abgeordnetenbüros war ein großer Teil meines Aufgabensprektrums die Recherchearbeit zur Beantwortung von Bürgeranfragen oder auch zur Vorbereitung von Dr. Andreas Schwabs Reden. Dabei habe ich mich mit teilweise sehr interessanten Themen und Fragestellungen beschäftigt. Zusätzlich die Möglichkeit bekommen zu haben, an Sitzungen teilnehmen zu können und den geschäftigen Alltag im Parlamentsgebäude mitzuerleben, verschaffte mir einen wertvollen Einblick in die Arbeit der Entscheider der Europäischen Union und komplettierte für mich das spannende und lehrreiche Praktikum.


Doch nicht nur die Beschäftigung mit europäischen Themen während der Arbeitszeit erweiterte mein Verständnis von Europa. Auch außerhalb der Arbeit vermittelte mir das internationale Umfeld der pulsierenden Stadt Brüssel einen guten Eindruck von den Vorzügen eines vielseitigen und kulturell reichen Europas. So war beispielsweise der regelmäßige Austausch mit anderen Praktikanten, teilweise aus anderen Ländern, ebenfalls ein schöner Aspekt meiner Zeit in Brüssel.


Dr. Andreas Schwab sowie seinen Assistenten Nina Ferreira, Jana Schneider und Malte Piontek bin ich sehr dankbar für ein interessantes Praktikum in freundlicher Atmosphäre. Ich behalte meine Erfahrungen aus diesem Praktikum in guter Erinnerung."

 
 

Rechtsreferendar
Januar-März 2018


Ich durfte als Rechtsreferendar meine Wahlstation im Abgeordnetenbüro von Herrn Dr. Andreas Schwab am Europäischen Parlament in Brüssel absolvieren. Hierbei reichte mein Aufgabenspektrum von der Beantwortung von Bürgeranfragen bis zur Formulierung von Normen in den von der Kommission vorgeschlagenen Verordnungen zur Vorbereitung von Änderungsanträgen. Dementsprechend befasste ich mich thematisch sowohl mit allgemeinen politischen als auch mit juristischen Fragen, insbesondere aus dem europäischen Datenschutz-, Wettbewerbs- und Vergaberecht. Ebenfalls hatte ich die Gelegenheit Ausschusssitzungen und Workshops zu aktuellen politischen und rechtlichen Themen besuchen und an Diskussionen teilzunehmen.

Das durchweg positiv gestimmte, kompetente und hilfsbereite Team von Herrn Dr. Schwab schaffte eine herzliche Atmosphäre, welches die gemeinsame Arbeitszeit sehr angenehm gestaltete. Neben der Unterstützung bei der Arbeit erhielt man auch von Herrn Dr. Schwab und seinem Team wertvolle Tipps zur generellen Weiterbildung (fachlich als auch gesellschaftlich) und zur Freizeitgestaltung an den Wochenenden.

Besonders positiv zu bemerken ist die hervorragende Organisation der Ausbildung im Europäischen Parlament. Sie ermöglicht einem in kurzer Zeit Kontakt zu anderen Abgeordnetenbüros und Praktikanten zu knüpfen und somit gleich zu Beginn der Wahlstation Anschluss zu finden. Hierbei spielten insbesondere das tägliche gemeinsame Mittagessen mit anderen Praktikanten in der Kantine des Europäischen Parlaments eine wichtige Rolle, um Erfahrungen auszutauschen und allgemeine politische Fragestellungen zu diskutieren. Ebenso boten sich weitere zahlreiche Kontaktmöglichkeiten bei Mittags- oder Abendveranstaltungen im Europäischen Parlament an. Außerhalb des Parlaments wurde zusätzlich jeden Dienstag ein Praktikantenstammtisch in dessen Nähe (Place Jourdan) angeboten.

 
 

Student der Politikwissenschaften
März-Mai 2018

„Die Einheit Europas war ein Traum von Wenigen. Sie wurde eine Hoffnung für Viele. Sie ist heute eine Notwendigkeit für uns alle“ Auf diese Weise verdeutlichte bereits der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschlands, Konrad Adenauer, in den 1950er-Jahren die für uns heutige Selbstverständlichkeit der Europäischen Union. Durch das zehnwöchige Praktikum bei Herrn Dr. Schwab in seinem Brüsseler Abgeordnetenbüro hatte ich die Möglichkeit, dieses Zitat besser verstehen zu dürfen. Ich konnte einen tiefen Einblick in die parlamentarische Praxis auf europäischer Ebene erhalten, was sich bereits jetzt als wertvoll für meine weitere akademische Karriere erwiesen hat.

Die Aufgaben waren vielfältiger Natur und reichten von der Erstellung von Gesprächsunterlagen über die Recherche für die Beantwortung von Bürgeranfragen hin zur Teilnahme an Workshops und Meetings, um die eigenen Kompetenzen zu verbessern. Jeden Tag war ich von neuem von den abwechslungsreichen Tätigkeiten überrascht! Meine persönlichen Highlights waren das Verfassen einer Pressemitteilung und mehrerer Artikel für das interne Mitgliedermagazin der CDU, welche auch tatsächlich verbreitet wurden.

Abgerundet wurde das politische Tagesgeschäft durch Abendveranstaltungen bei den Landesvertretungen der Bundesländer. Hier wurden in entspannter Atmosphäre Themen wie Sicherheit, Umweltschutz oder Energieversorgung analytisch betrachtet und diskutiert, was notwendig ist, um dem aufkommenden Euroskeptizismus und Populismus entgegenzuwirken.

Insgesamt kann ich allen Interessierten ein Praktikum beim Europäischen Parlament empfehlen. Hierfür danke ich dem Mitarbeiterteam - Nina Ferreira, Jana Schneider und Malte Piontek - wie auch Herrn Dr. Schwab herzlichst. Ich werde die Zeit in guter Erinnerung behalten!

 
 

Studentin der Politikwissenschaften
Januar-März 2018

Mein neunwöchiges Praktikum im Abgeordnetenbüro von Herrn Dr. Schwab war eine spannende und ereignisreiche Zeit! Das Praktikum hat mein Politikstudium sehr gut ergänzt und ich konnte mein Wissen zielgerichtet anwenden und vertiefen. Für mich war es sehr bereichernd, das europäische Gesetzgebungsverfahren besser kennenzulernen und mehr über die darin beteiligten Akteure zu erfahren. Auch die internationale Atmosphäre im Europäischen Parlament sowie das freundliche und zuvorkommende Team im Abgeordnetenbüro waren eine sehr schöne Erfahrung für mich.


Meine Aufgaben als Praktikantin waren vielfältig. Sie reichten von der Erstellung von Gesprächsunterlagen über die Beantwortung von Bürgeranfragen bis zu Besuchen von Ausschuss-Sitzungen und Anhörungen. Ich beschäftigte mich dabei unter anderem mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), der Rolle der deutsch-französischen Freundschaft für die Europäische Union oder mit einem europäischen IT-Zertifizierungverfahren für Cybersecurity.


Ich kann ein Praktikum im Abgeordnetenbüro von Herrn Schwab sehr empfehlen und wünsche Herrn Dr. Schwab, Nina Ferreira, Jana Schneider und Malte Piontek alles Gute für Ihre weitere Arbeit im Parlament. Vielen Dank für die spannende Zeit und die interessanten Einblicke in Eure Arbeit!